Guideline

Thromboembolie

Erstellt von: Iris Hähnel, Corinne Chmiel, Marc Mosimann, Kornelius Arn Zuletzt revidiert: 10/2023 Letzte Änderung: 10/2023

Aktualisierung 10/2023

  • Die Guideline wurde vollständig durchgesehen und aktualisiert
  • Die Empfehlungen zur Tumorsuche (Screening) bei spontaner Thromboembolie (Kap. 1.2.5) sowie zur antikoagulativen Therapie bei Tumorpatienten (Kap. 1.3.4) wurden präzisiert
  • Neu sind die Empfehlungen zur individualisierten Dauer der Antikoagulation gemäss Risikostratifizierung (Kap. 1.3.2)
  • Das Kapitel Abklärung einer Thrombophilie wurde erweitert (Kap. 1.2.4).

 

1. Tiefe Venenthrombose (TVT)

1.1.  Defintion, Ursachen und Symptome

Definition

  • Bei der tiefen Bein- oder Beckenvenenthrombose handelt es sich um eine partielle oder vollständige Verlegung der Leit- oder Muskelvenen durch Blutgerinnsel.

Ursachen

  • Vorübergehenden Risikosituationen (z. B. [passagere] Immobilisation, auch Verletzung mit eingeschränkter Mobilität Operation)
  • Dauerhafte Risiken: Erbliche Thrombophilie oder bei aktivem Malignom
  • Bei nicht eruierbarer Ursache liegt eine idiopathische Venenthrombose vor.

Symptome

  • Typische Trias (nur in 10 % der Fälle) mit Schwellung, dumpfem Schmerz und Zyanose; ansonsten Spannungsgefühl, Ödem, verstärkte Venenzeichen, ebenso wie die klinischen…

Zum Weiterlesen ist ein kostenloses Login erforderlich

Registrieren Sie sich und erhalten Sie erweiterten Zugang zu den praxisbezogenen mediX-Guidelines.

Ich bin bereits registriert: Anmelden

Zurück zur Seite «Wissen für Fachpersonen»

Guideline Kurzversion